Depressionen

Aus den Depressionen zurück ins Leben

Nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) leiden mehr als 200 Millionen Menschen an Depressionen. Depressionen sind psychische Störungen, die durch die Hauptsymptome wie gedrückte Stimmung, gehemmter Antrieb, Interesse- und Freudlosigkeit, gestörtes Selbstwertgefühl, Verlust von Interesse bzw. Zuneigung für früher wichtige Tätigkeiten oder Bezugspersonen, Schwund der emotionalen Resonanzfähigkeit, Gefühllosigkeit gekennzeichnet ist.
 
Wie erkenne ich die Depression?
 
Die meisten Menschen hatten schon mal das Gefühl, alles grau in grau zu sehen und sich über nichts mehr freuen zu können. Ein solcher Gemütszustand gehört zum Leben und geht auch meistens wieder von selbst vorbei. Es ist eine normale Art, auf unschöne Erlebnisse, Verletzungen, Verluste, Enttäuschungen und Belastungen zu reagieren. Wenn diese Gefühle der Leere oder Schwere aber dauerhaft ist, liegt eine ernsthafte Erkrankung vor: Die Depression
 
Wer daran erkrankt ist, kann sich meist nicht mehr aus eigener Kraft aus dem Tief von Stimmung und Antrieb befreien und benötigt Hilfe. Zur Erkennung einer Depression kann die nachfolgende Auflistung der wesentlichen Krankheits-symptome helfen:
 
 
 
Gefühls- und Denkhemmung
 
 
Energielosigkeit oder andauernde Müdigkeit
 
 
mangelnde Kreativität und Entschlussfreudigkeit
 
 
Auffassungsschwierigkeiten
 
 
Hoffnungslosigkeit, Sinnlosigkeit
 
 
Stimmungsschwankungen
 
 
Gefühle von Schuld, Wertlosigkeit oder Hilflosigkeit
 
 
eingeschränkte Sinneswahrnehmungen (sehen, hören, riechen, fühlen, schmecken)
 
 
Denk- und Konzentrationsstörungen
 
 
Suizidgedanken
 
 
Antriebslosigkeit
 
 
Selbstzweifel und herabgesetztes Selbstbewusstsein
 
 
mangelnde Flexibilität und Unternehmungslust
 
 
Essstörungen wie Appetitlosigkeit oder Heißhunger
 
 
Angststörungen
 
 
Selbstisolierung
 
 
Verlust von Interesse und Freude an Hobbys oder Aktivitäten,  einschließlich Sex.
 
 
Schwierigkeiten im zwischenmenschlichen Bereich (Familie, Beruf, Freizeit)

 

Sind mehr als 5 dieser Symptome täglich über einen Zeitraum von mindestens zwei Wochen vorhanden, liegt sehr wahrscheinlich eine behandlungsbedürftige Depression vor.
 
Es ist leider immer noch eine weit verbreitete Meinung, dass eine gedrückte Stimmung für die Diagnose einer Depression vorhanden sein müsste. Depressionen gehen in ihrem Erscheinungsbild weit darüber hinaus und sind gerade deshalb oft nur sehr schwer erkennbar. Wichtig auch für alle Angehörigen, Familie und Freunde, ist es anzuerkennen, dass jemand nicht mehr kann und nicht, dass er nicht mehr will.
 
Depressionen beeinträchtigen die Lebensqualität wie keine andere Krankheit. Nach einer Studie der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sind Depressionen mit weitem Abstand die am schwersten belastende Erkrankung vor allen anderen psychischen und körperlichen Leiden. Eine erschreckend traurige Folge der Depression ist die akute Gefahr des Suizid, bei jedem siebten depressiven Menschen. Während Frauen zwei- bis dreimal häufiger an Depressionen erkranken als Männer, sind diese jedoch viel stärker suizidgefährdet – auch im jugendlichen und höheren Alter.
 
Den Patienten wie auch den meist hilflosen Angehörigen sollte die Wichtigkeit einer Behandlung dieser lebensgefährlichen Krankheit klar gemacht werden. Das Nicht erkennen einer Depression ist ein sehr häufiger Fehler. Weitere Fehler sind die Ablehnung einer Behandlung (durch den Patienten oder seine Angehörigen) und eine nicht qualifizierte Behandlung.
 
Ganz wichtig ist jedoch, dass Sie nicht den Versuch einer Selbstdiagnose oder Selbstbehandlung machen sollten! Bei Verdacht einer Depression sollten Sie in jedem Fall einen Arzt aufsuchen, da eine Depression auch organische Ursachen haben kann. Außerdem gibt es körperliche Erkrankungen mit ähnlichen Symptomen, die mit einer Depression verwechselt werden können. Einem normalen Hypnosecoach oder Hypnotiseur fehlt das entsprechende medizinische oder psychopathologische Fachwissen, sodass eine Behandlung von Depressionen oder Burn-Out (Burnout) durch Geistheiler, Rückführungs-, Regressions- oder TimeLine-Therapeuten und Coaches lebensbedrohlich enden könnte. Depressive Verstimmungen, Depressionen und Burnout dürfen nur von Ärzten, Psychotherapeuten und Heilpraktikern behandelt werden. Seriöse Therapeuten nennen Ihren Beruf und die zuständige Aufsichtsbehörde. Alle Nichttherapeuten verschleiern Ihre fehlende Zulassung hinter vielen Begriffen oder versuchen die Krankheiten zu verharmlosen (Melancholie, Winterblues, Lebenskrise etc.). Wenn Sie sich nicht sicher sind, fragen Sie nach der Therapieerlaubnis.
 

Ursachen und Behandlung von Depressionen

Bis heute ist noch nicht vollständig geklärt, welche Ursache zu einer Depression führen. Die Erfahrungen der letzten Jahre deuten jedoch darauf hin, dass prägende Ereignisse des Lebens eine sehr wichtige Rolle spielen.
 
Depressionen, welche am besten auf psychotherapeutische Behandlung ansprechen, sind die durch vielfältige ungelöste, emotionale Themen (Ängste, Scham, Schuld, Verluste, Trauer, Verletzungen, Enttäuschungen, Wut, Missbrauch, Schicksalsschläge etc.) und andere traumatische Ereignisse verursacht wurden. Dabei muss man noch nicht einmal direkt selbst davon betroffen sein.
 
Die Ursachen für eine Depression gelten als multifaktorell, was soviel bedeutet, das selten ein einzelnes Ereignis/Erlebnis für eine Depression verantwortlich ist. Ich habe hier auf dieser Seite auch nur einen kleinen Teil der möglichen Ursachen angesprochen. Auch Schulden, Umzug, Arbeitsplatzverlust, Mobbing, Beleidigungen, Erniedrigung, Missachtung, Nichtbeachten, Schmerzen, schwere körperliche Erkrankungen, psychische Erkrankungen wie Ängste oder Panikattacken, Stress, Einsamkeit, Liebloses Umfeld sind oft mitverantwortliche Themen bei der Entstehung einer Depression.
 
Die aufdeckende Behandlung mittels Hypnosetherapie oder EMDR als trauma-therapeutische Methode hat sich bei der Therapie von diesen sogenannten "reaktiven" Depressionen gut bewährt. Depressionen, die also eine Reaktion auf Ereignisse oder Erlebnisse darstellen. Diese Ereignisse müssen noch nicht einmal real sein (Albträume) oder können auch eine zukünftige Bedrohung sein. Depressionen gehen sehr oft mit einem Gefühl der Aussichtslosigkeit, Hilflosigkeit und/oder Hoffnungslosigkeit daher. Werden die dahinter liegenden Ursachen aufgelöst oder integriert, werden der Depression die Existenzgrundlagen entzogen.

Hypnose zur Behandlung von Depressionen

Lange galten Medikamente als beste Therapie bei Depressionen, nun mehren sich die Zweifel an ihrem Nutzen. Die Hoffnung der Zukunft liegt daher auf den neuen Methoden psychotherapeutischer Behandlungen: Vielen Klienten eröffnet Sie neue Wege aus den tiefsten Gefühlen.
 
Meine Therapien sind Kurzzeittherapien mit Hypnose und/oder EMDR. Gerade die aufdeckende Behandlung mittels Hypnosetherapie hat sich bei der Therapie von Depressionen gut bewährt. Mit Hilfe von Hypnose lässt sich die Depression unterschiedlich behandeln.
 
 
 

Es besteht die Möglichkeit, die depressiven Symptome wie Selbstwertverlust, Antriebsschwäche, Müdigkeit, Trauer usw. zu behandeln und dadurch eine Besserung oder Linderung zu bewirken. Dies sollte aber nicht im Vordergrund und als alleinige Behandlung stehen. Eine Symptombehandlung bringt zwar oft Erleichterung, aber selten eine dauerhafte Veränderung.

 
 

Viel wichtiger ist jedoch die gezielte Ursachenbehandlung. Hier handelt es sich z.B. um eine Depression, aufgrund eines bestimmten Ereignis. (der reale oder drohende Verlust von Personen, Karriere, Geld, Sicherheit,  Jugend, Zukunft). Durch dieses Erlebnis kann eine Trauerreaktion ausgelöst werden, welches in einem Gefühl der Hilfs- und Hoffnungslosigkeit endet. Die oben genannten Ereignisse lassen sich in der Regelr sehr gut verarbeiten, sodass sich die Ursache damit auflöst.

 
 

Die Auslöser sind leider nicht immer offensichtlich. Ist die Ursache nicht bekannt, so wird diese mit Hilfe einer Hypnoanalyse herausgefunden. Es kann sich z.B. um eine Erinnerung eines unerträglichen oder qualvollen Erlebnis handeln. Häufig wurde die emotionale Bedeutsamkeit verdrängt oder das Erlebte wurde entkoppelt und ist so für das Bewusstsein nicht mehr erreichbar. Aus diesem Grund kommen viele Klienten mit Ihren "sprechenden" Therapien oft nach einiger Zeit nicht mehr weiter.

 
Meistens ist das auslösende Ereignis "nur" der Anlass für die Depression. Es stellt sich immer wieder heraus, dass sehr viel früher bereits Verlust- oder Trennungserlebnisse, die sehr schmerzlich waren, stattfanden. Wenn solche Traumatisierungen durch ein derzeitiges Erlebnis wieder hervorgerufen wurden, geht von ihnen die “psychische Energie” aus. Erinnerungen wurden emotional aufgeladen und werden durch Zeit oder Abstand nicht mehr weniger. Unser Emotionales Gedächtnis ist in der Lage, sich Lebensereignisse so zu merken, dass wir uns auch nach 20 oder 30 Jahren Bildhaft wie Emotional immer noch daran erinnern können. Selbst bei verdrängten Ereignissen ist diese emotionale Ladung oft noch so stark, das die Menschen die Folgen solcher Lebensereignisse mit den ursprünglichen Emotionen zwar spüren können (Ängste, Scham, Schuld, Verluste, Trauer, Verletzungen, Enttäuschungen, Wut), aber deren Ursache nicht mehr wissen.
 
Kommen durch die Therapie die bisher verborgenen Hauptthemen ans Licht und werden bearbeitet, dann lichtet sich die Depression oft wie der Morgennebel in der Sonne.
 
Hypnose und EMDR bedeuten eine Aktivierung der inneren Selbstheilungskräfte. Nicht ich mache etwas mit Ihnen, sondern Sie erleben innerlich einen Prozess des Loslassens, der Vergebung, der Versöhnung oder der abschließenden Klärung. All das bedeutet aber, dass sie die Bereitschaft mitbringen müssen, sich mit vergangenen Dingen noch einmal abschließend auseinander zu setzten. Damit dies auflösend und dauerhaft geschehen darf, zeige ich Ihnen die dafür möglichen Methoden der Auflösung und Integration auf dem Weg zur Heilung.
 
Deswegen heißt der Titel dieses Beitrags auch "aus den Depressionen zurück ins Leben". Die meisten Menschen, die an Depressionen leiden, unternehmen im Laufe Ihrer Erkrankung zahllose Anläufe, die Negativspirale von mangelndem vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und Angst vor dem Scheitern auf eigene Faust zu durchbrechen und geraten dabei mit jedem Scheitern tiefer hinein. Den Schritt in eine Therapie wagen viele Menschen lange nicht, weil Sie die Befürchtung haben über viele Jahre und endlose Stunden Ihr ganzes Leben in allen Details offenbaren zu müssen. Die Menschen, die es dennoch versucht haben, vermissten nach vielen stundenlangen Gesprächen eine Aussicht auf Besserung oder Linderung.
 
Ich biete Ihnen an, sich innerhalb von 10-15 Stunden Intensivtherapie der größten emotionalen Lasten zu befreien, um damit die Grundlagen zu schaffen, für einen eigenständigen Ausstieg aus der Depression der auch anhalten soll.
 
So leite ich Sie an, Ihr Selbst wiederzuentdecken und ein Leben zu führen, in dem es wieder vermehrt um Sie geht und nicht immer nur um den Versuch, die Erwartungen anderer zu erfüllen. Denn wer sich selbst wieder annimmt und nicht mehr dauernd überfordert, der baut ganz allmählich immensen Druck ab und neue Denk- und Verhaltensmuster auf, die helfen, die depressive Spirale zu überwinden.
 
Wahrscheinlich haben Sie den Ausstieg schon oft allein versucht, aber mit professioneller Begleitung kann Ich ihnen wahrscheinlich einen leichteren Weg zeigen. Meist wissen Sie schon sehr genau, was Sie nicht mehr wollen, aber haben keine Ahnung, wie Sie das erreichen. Meine Intensive Kurzzeittherapie soll ihnen diese Hilfe geben. Bei mir lernen Sie auch die Methoden, mit denen Sie später zu Hause noch an sich weiterarbeiten können. Meine Internetseite und mein Therapie & Coaching Angebot soll auffordern, das Leben nicht einfach als gegeben hinzunehmen, sondern es selbst aktiver zu gestalten. Meine Sitzungsangebote wendet sich an alle diejenigen Menschen, die sich vom Leben mehr versprechen, als nur gelebt zu werden.
 

Hier erhalten Sie weitere Informationen!

Mein Ziel ist es, Ihre Beschwerden, sofern Sie psychischer Ursache sind, zu lindern oder ganz zu heilen. Eine intensive Schulmedizinische Abklärung Ihrer Beschwerden wird immer empfohlen und muss bei einigen der oben genannten Krankheiten auch nachgewiesen werden. Als Heilpraktiker (Psychotherapie), EMDR- und Hypnosetherapeut sind Sie bei mir an der richtigen Stelle.

Mehr über mich gibt es hier..... button_weiter

 

Der Großteil meiner Sitzungen, lässt sich auch für Arbeitnehmer, Selbstständige und Freiberufler steuerlich absetzen. Ich rechne nicht mit gesetzlichen Kassen ab. Einige private Kassen übernehmen die Kosten teilweise oder ganz. Bitte informieren Sie sich bei Ihrer Kasse.

 

Auch wenn Sie hier auf Anhieb nichts Passendes zu Ihrem Anliegen finden, fragen Sie doch einfach nach, ob und was ich eventuell für Sie tun kann.

Hier geht es zur ausführlichen und kostenfreien Beratung..... button_weiter

 

Oder lesen Sie sich schon einmal die ausführliche Beschreibung meiner Energiesitzung durch.

Möchten Sie dies jetzt tun? Dann geht es hier weiter..... button_weiter

Schnellkontakt

Bitte eingeben!
Name (*)
Bitte Buchstaben eingeben!
Telefon
Bitte Telefonnummer eintragen
eMail Adresse
Bitte die eMailadresse immer mit angeben! Wenn Sie keine eMailadesse haben, schreiben Sie bitte -> keine@email.de <- Oder rufen uns an
Thema:
Ungültige Eingabe
Bitte alle Felder ausfüllen



 

Seite teilen